Archiv für den Monat: April 2016

Gesundheit aus der Heimat

Chia, Goji, Ingwer, Kukuma, Kakao … alles tolle Sachen. Dummerweise müssen die von weit her geholt werden. Dabei gibt es etliche Alternativen. Man muss sie nur kennen!

brennnessel

Pflegeleichte Staudenbeete

Die Gartenakademie Rheinland-Pfalz hat in ihrem letzten Rundbrief einen tollen Artikel über Staudenbeete, die kaum Arbeit machen, veröffentlicht. Für alle die wenig Zeit haben ist so eine Anlage sicher genau das Richtige. Ich werd da garantiert etwas passendes finden.

Profis haben für Parkanlagen, Verkehrskreisel, Gewerbe- und Wohngebiete Pflanzkonzepte entwickelt, die hauptsächlich aus Stauden bestehen und richtig angelegt mit einem Minimum an Pflege auskommen.

Hier geht es zum Artikel:

http://www.gartenakademie.rlp.de/Internet/global/themen.nsf/561ae14211da8d55c1256f420024468b/3baa26d5627aabcac12572c7004a2166?OpenDocument

phlox

Von Bienchen und Blümchen

Bienen und Balkonblumen

Nicht immer ein perfektes Paar!

Vor allem die Klassiker in bayerischen Balkonkästen – Geranien und Petunien – sind für Bienen häufig nutzlos. Goldzweizahn, Schönauge oder Schneeflockenblume hingegen sind wahre Insektenmagneten, bieten Pollen und Nektar bis in den Herbst.

Titel Digiplexis 'Illumination Flame' und Salbei | Bild: BR

Bild und Textquelle sowie Link zum vollständigen Artikel: http://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/querbeet/02-bienen-balkonblumen100.html

Eins, zwei, Kräuterei

Welche Kräuter nebeneinander pflanzen

Hat man auf dem Grundstück Gewürzkräuter, kann man wahre kulinarische Wunder schaffen. Man sollte jedoch bedenken, dass Kräuter, ähnlich wie andere Pflanzen, unterschiedliche Anforderungen haben ….

Welche Kräuter nebeneinander pflanzen

Bildquelle, Textauszug und Link zum vollständigen Artikel: http://pflanzen-enzyklopaedie.eu/gartentipps/kraeutergarten/welche-kraeuter-nebeneinander-pflanzen/

Torffrei – der Umwelt zuliebe

Torffreie Blumenerde

Foto: „Mystery Seedling“ von Joe Lipson unter CC-BY-ND-2.0

Torf als beliebter Zusatzstoff in Blumenerde soll das Wachstum der Pflanzen fördern – dafür werden aber Moore zerstört. Die Torfgewinnung geht auf Kosten des Klimas, seltener Pflanzen und Kleintiere. Die bessere Alternative für deine Pflanzen ist daher torffreie Erde.

Quelle für Bild, Textteil und weiter zum ges. Artikel: https://utopia.de/ratgeber/garten-torffreie-erde-pflanzen/