Archiv für den Autor: connywr

Quittengelee

Getreu dem Motto – man muss nicht immer alles selber machen (kann es aber auch, wenn es Spaß macht) habe ich heute für Euch ein Rezept für Quittengelee. (Also ich habe es im Netz gefunden und nicht selber geschrieben. Daher: man muss nicht alles selber … Nachkochen müsste man aber schon selbst.)

Martina von https://blog.raumseele.de/ hat sich sogar Gedanken gemacht, was aus der „Fruchtmatsche“ wird.

Hier geht es zum Artikel: https://blog.raumseele.de/zack-quittengelee/

 

Merken

Der NABU präsentiert: Pflanzplan für ein Wildstaudenbeet

Wilde Schönheit auf kleinstem Raum

Ein Wildstaudenbeet anlegen

Knallbunte Farbexplosion oder lieber feine Töne? Beim Wildstaudenbeet ist der Gärtner Komponist, denn die prächtigen Stauden lassen sich je nach Farbvorliebe arrangieren. So ergibt sich ein wildes Beet, das Auge und Ohr Vergnügen schenkt: durch Blütenpracht und geschäftiges Flattern und Summen der Insekten, die in den Stauden ein reiches Nahrungsangebot finden.

Weiter unter: https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/naturschutz-im-garten/vielfalt/22370.html

Text und Bildquelle: siehe Link

Skandinavien vor der Haustür

Gartengestaltung bedeutet viel mehr als nur ein gepflegter Vorgarten mit Rasen. Es gibt viele kleine und etwas größere Einflüsse, die die Landschaft eines bestimmten Gebietes bestimmen und daher gibt es auch viele Dinge, die man verändern kann. Ein gepflasterter Weg macht es beispielsweise einfacher sich im Garten zu bewegen.

Durch das Trennen verschiedener Gartenbereiche mit Steinen, Fliesen oder anderen Materialien kann man diese abgrenzen und in den Fokus stellen.

Werfen wir doch einmal einen Blick zu unseren nordischen Nachbarn ….

http://www.architectureartdesigns.com/16-stunning-scandinavian-landscape-designs-for-your-outdoor-spaces/

Quelle für Bild und Text : siehe Link zum vollständigen Artikel

Merken

Merken

Der hat ja einen Schatten

Das Problem, das Carmen aus der Schweiz hat, das kennen sicher viele von uns:

„Schattige Gartenteile werden oft vernachlässsigt, dabei gibt es unzählige Stauden die Wurzeldruck, Trockenheit und Vollschatten vertragen. Unser Schattengarten war nicht immer ein Schattengarten. Am Anfang wuchsen hier sogar Rosen. Aber die immer schneller wachsenden Gehölze auf unserer und Nachbars Seite liessen unseren Gartenteil auf der Nordwestseite des Hauses immer dunkler werden. …“

Bildquelle und zum vollständigen Artikel: http://schweizergarten.blogspot.de/2017/06/im-schattengarten.html

Waldscheinmohn2BMeconopsis2Bcambrica2BSchattengarten2BBeton2BVogeltr25C325A4nke2BSchatten2BPflanzen2Bstauden2BHosta2BHeuchera2BHortensien2B252832529